Swisens goes beyond details – Swisens Poleno basiert auf innovativer Technologie für die präzise und zuverlässige Identifikation von Aerosolen und Partikeln in der Luft. Er ist speziell auf die Identifikation von verschiedenen Pollensorten in Echtzeit und für Langzeitmessungen ausgelegt. Swisens Poleno markiert den Beginn einer neuen Ära im Bereich der Bioaerosolmessung.

Pollenmonitoring – Swisens Poleno ist für die vollautomatische und kontinuierliche Messung der Konzentration von verschiedenen Pollensorten in der Luft ausgelegt.

Pollenvorhersage – Die Partikelidentifizierung innerhalb von Sekunden ermöglicht es, die lokale Pollenkonzentration mit einer Zeitauflösung im Bereich von einigen Minuten zu bestimmen. Diese Daten bilden die Basis zukünftiger Pollenvorhersagen, welche aufgrund der Echzeitinformation viel präziser gemacht werden können.

Problem Pollenallergie
Mehr als 20% der Schweizer Bevölkerung leidet unter einer Pollenallergie. Die Lebensqualität der betroffenen Personen leidet stark und die volkswirtschaftlichen Auswirkungen sind erheblich. In der EU werden die Kosten pro Person mit allergischer Rhinitis (Heuschnupfen) auf bis zu 1'600 € pro Jahr geschätzt, inklusive direkte Behandlungskosten und indirekte Kosten aufgrund von verminderter Produktivität.

Das Thema Allergie ist sehr wichtig, da immer mehr Leute von Allergien betroffen sind und die Gesundheitskosten aufgrund von Allergien steigen. Die volkswirtschaftlichen Auswirkungen sind erheblich. In den USA werden über 600 Millionen $ jährlich an direkten Kosten für die Behandlung der Allergie ausgegeben. Darin sind die indirekten Kosten der zwei Millionen verlorenen Arbeitstage, drei Millionen verlorenen Schultagen und 28 Millionen Tagen mit verminderter Produktivität aufgrund von Symptomen und/oder Nebeneffekten aufgrund der Medikamente die zur Bekämpfung der Symptome verabreicht werden, nicht eingerechnet. Allein in Europa werden die direkten und indirekten Kosten auf 55 bis 151 Milliarden € pro Jahr geschätzt.

Gemäss Studien der Europäischen Vereinigung der Patientenverbände der Allergie- und Atemwegserkrankungen (European Federation of Allergy and Airways Diseases Patients Associations, EFA), leiden mehr als 80 Millionen (über 24%) der Erwachsenen in Europa unter Allergien und die Prävalenz bei Kindern liegt zwischen 30% bis 40% und zeigt eine steigende Tendenz. Die EFA postuliert eine europaweite Pflicht für Pollenmessungen. Die Europäische Akademie der Allergie und klinischen Immunologie (European Academy of Allergy and Clinical Immunology, EACCI) postuliert neue und standardisierte Messmethoden für allergische Aerosole mit biologischem Ursprung.

Pollenmessung heute
Seit ungefähr 1950 basieren die Pollenmessungen in der Schweiz und in Europa auf den etablierten, aber veralteten Hirst Pollenfallen. Die Pollen werden auf einem Klebstreifen gesammelt und einmal pro Woche manuell in einem Laber mit Hilfe eines Mikroskops von einer Person identifiziert und gezählt. Dies ist sehr zeitaufwändig, teuer und die Daten sind erst mit einer Verzögerung von bis zu neun Tagen verfügbar. Darum gibt es in der ganzen Schweiz nur 15 (manuelle) Pollenmessgeräte. Für eine genaue Pollenvorhersage fehlen Echtzeitinformationen und die regionale Auflösung ist viel zu klein.

Eine verbesserte zeitliche und regionale Auflösung ist wünschenswert, da die Lebensqualität von Pollenallergikerinnen und -allergikern stark verbessert werden kann, wenn diese verlässliche Informationen über die Pollenkonzentrationen erhalten. Dies erlaubt betroffenen Personen vorbeugende Massnahmen zu ergreifen, welche die negativen Symptome verringern. Darüber hinaus wird ihre Produktivität nicht mehr so stark eingeschränkt, welches die volkswirtschaftlichen Kosten der Pollenallergie verringert. Es gibt ein starkes Bedürfnis nach verbesserten Polleninformationen. Bis jetzt gibt es keine Geräte, welche fähig sind, autonom Pollen in Echtzeit zu identifizieren.

Wege um die Kosten der Pollenallergie zu reduzieren
Die Swisens AG steht in engem Kontakt mit Stakeholdern wie MeteoSchweiz, welche sehr interessiert sind an solchen Geräten. Swisens entwickelt Geräte, welche dieses Bedürfnis adressieren sollen. Das Ziel ist es, die Qualität der Pollenvorhersage substantiell zu verbessern und damit zu ermöglichen, dass Pollenallergiker den Kontakt mit Pollen minimieren, und präventive Massnahmen ergreifen können, wie z.B. die Einnahme von Medikamenten zur richtigen Zeit und die Planung von Outdoor-Aktivitäten an Orten mit geringer Pollenbelastung. Dies reduziert die Symptome bei Betroffenen und steigert damit deren Lebensqualität. Die Produktivität kann beibehalten werden und es fallen weniger Gesundheitskosten an.


Das Ziel von Swisens
Das Ziel von Swisens ist es, ihr Gerät als Standard für die automatisierte Pollenidentifikation auf dem Markt zu etablieren und in der Folge die Pollenmessung weltweit zu automatisieren. Das Potential der Messgeräte der Swisens AG reicht aber weit über die automatische Pollenmessung hinaus. Allergologie, Medizin generell, Luftqulitätsüberwachung, Biologie und Klimatologie sind Gebiete wo ein grosser Bedarf an zuverlässigen low-cost Aerosol Partikel Identifikationsgeräten besteht.

Deutsch