Mit neuer Technologie zu besseren Informationen über Aerosol-Partikel

Swisens Poleno ist das einzige high-tech Aerosolpartikel-Messsystem mit integrierter holographischer Bildgebung und

UV-induzierter Fluoreszenzspektroskopie. Mit hochsensitiver und leistungsstarker Sensorik und künstlicher Intelligenz, misst und identifiziert Swisens Poleno Bioaerosol-Partikel für wissenschaftliche und industrielle Anwendungen. Die reichhaltigen Informationen für die Einzelpartikel-Charakterisierung und die zuverlässigen Messdaten in Echtzeit ermöglichen eine noch nie dagewesene Aufklärung über primär biologischen Aerosol-Partikel in der Luft. In einer Zeit in der die Wissenschaft und die Industrie hohe Anforderungen an Luftqualitäts- und Umweltmessungen stellen.

Das Swisens Poleno Funktionsprinzip kurz erklärt

An dieser Stelle ist ein YouTube Video integriert. Wir dürfen Ihnen das Video nur anzeigen, wenn Sie diesen Cookie-Typen zustimmen: statistics, marketing
Beschreiten Sie gemeinsam mit uns neue Wege in der digitalen Partikelmessung.

Vereinbaren Sie jetzt ein Gespräch mit unseren Experten.

Die neue Ära der Partikelmessung – der neue Swisens Poleno

Die Messung von Pollen, Sporen und weiteren primär biologischen Aerosol-Partikeln in Echtzeit, stellt eine grosse Herausforderung an die jeweiligen Messsysteme. Aussagekräftige und genaue Daten über deren Zusammensetzung und Konzentration in unserer Atmosphäre sind wichtig für das Verständnis von Umwelt und Klima.

Swisens nutzt eine einzigartige Kombination von Messmethoden zur präzisen und zuverlässigen Messung und Identifizierung von luftgetragenen Bioaerosolen. Die gesammelten Eigenschaften pro Partikel basieren auf der Analyse von:

  • Dynamischer Bildanalyse mit Holographie
  • UV-induzierter Fluoreszenzintensität
  • UV-induzierter Fluoreszenzlebenszeit
  • Lichtstreuung
  • Polarisation

Swisens  Poleno vereint diese Informationsdichte für die Echtzeitmessungen von Einzelpartikel in der Luft. Die Messmethoden geben detaillierte Auskunft über die Morphologie und chemische Zusammensetzung der Partikel und bieten den umfangreichsten Partikel-Fingerprint auf dem Markt. Mit Supervised und Unsupervised Machine Learning ermöglicht Swisens Poleno die automatisierte Partikelidentifikation in Echtzeit und bietet gleichzeitig einen offenen Zugang zu den Daten.

Messen und Identifizieren von Partikeln mit Swisens Poleno

An dieser Stelle ist ein YouTube Video integriert. Wir dürfen Ihnen das Video nur anzeigen, wenn Sie diesen Cookie-Typen zustimmen: statistics, marketing

Erfahren Sie mehr

 bei einem persönlichen Gespräch oder laden Sie sich die 

Poleno-Produktbroschüre runter.

Swisens Data Explorer – auswerten und visualisieren von Daten im Handumdrehen

Swisens Data Explorer ist eine browserbasierte Software mit benutzerfreundlichen Tools für hilfreiche Datenauswertungen und umfangreicher Datenvisualisierung für Betreiber von Swisens Poleno Systemen. Die Software ermöglicht eine vereinfachte und beschleunigte Arbeit mit den reichhaltigen Daten von Swisens Poleno und ebnet den Weg im Umgang mit Machine Learning. In einer Zeit in der automatisierte Messsysteme ein effizientes und intelligentes Datenmanagement fordern.

Der Swisens Data Explorer kurz erklärt

An dieser Stelle ist ein YouTube Video integriert. Wir dürfen Ihnen das Video nur anzeigen, wenn Sie diesen Cookie-Typen zustimmen: statistics, marketing

FAQs für Swisens Poleno

Das komplette Swisens Poleno System wird zur Langzeitüberwachung von Aerosol-Partikeln in der Luft, wie z.B. Pollen oder Sporen, eingesetzt. Die umfassende Einzelpartikel-Charakterisierung und die zuverlässigen Messdaten in Echtzeit ermöglichen eine noch nie dagewesene Aufklärung über die Zusammensetzung von Aerosol-Partikel in der Luft. In einer Zeit wo die Wissenschaft und Industrie hohe Anforderungen an Luftqualitäts- und Umweltmessungen und deren Messdaten stellen.
 
Neben dem Langzeitbetrieb im Feld kann Swisens Poleno auch im Labor stand-alone betrieben werden. Ein Netzteil sowie eine Tastatur und ein Monitor können direkt angeschlossen werden.

Swisens Poleno misst Partikel in der Grösse von 0.5 μm bis 300 μm.

Swisens Poleno misst die morphologischen und chemischen Eigenschaften eines Partikels. Die Messmethoden erstellen ein umfassendes Profil von jedem einzelnen Partikel. Mit holographischen Bildern werden Volumen, Größe und Form analysiert. Die optische Fluoreszenzmessung liefert weitere Informationen zur chemische Zusammensetzung. Erfasste Kennwerte über die Konzentration, die Durchflussgeschwindigkeit und das Lichtpolarisationsverhältnis komplettieren das umfassende Partikel-Profil.

Modernste Algorithem basierend auf maschinellem Lernen, verarbeiten die erfassten Eigenschaften jedes einzelnen Partikels. Mit Supervised Machine Learning ist die Software von Swisens Poleno in der Lage, Partikel aufgrund der bekannten Profile zu identifizieren, welche mit Hilfe von Trainingsdaten erzeugt wurden. Mit Unsupervised Machine Learning gruppiert die Software von Swisens Poleno unbekannte Profile mit ähnlichen Eigenschaften. Dank dem Clustering ist es möglich, nichtbekannte Partikelklassen ausfindig zu machen.

Um das System auf ein neues Partikel zu trainieren, werden gesäuberte Proben der neuen Partikeln benötigt. Mit dem Swisens Atomizer werden die Proben mit konstanter Konzentration zerstäubt und über den Einlass von Swisens Poleno eingesaugt. Mit Hilfe der holographischen Bilder können die Trainingsdaten, die aus einer Vielzahl von Events bestehen, gesäubert werden.

Einzelmessungen bzw. Events mit ungenügender Qualität oder unerwünschten Partikeln können mit Hilfe der Holografiebilder und Kennwerten mit Hilfe von Swisens Data Explorer aus dem Trainingsdatensatz entfernt werden. Die Trainingsdatensätze werden dann mit „Supervised Machine Learning“ Methoden verarbeitet und als Resultat liegen die Erkennungsalgorithmen vor. Die Qualität der neuen Algorithmen wird überprüft und mit Hilfe einer Confusion-Matrix dargestellt und mittels bekannten Referenz-Zeitreihen verglichen.

Alle unsere Systeme werden mit der browser-basierten Software Swisens Data Explorer ausgeliefert. Der Swisens Data Explorer visualisiert die Messresultate von Swisens Poleno und gewährt Einblick in die gesamte Datenbank. Damit können zu jeder Zeit alle gemessenen Events angezeigt und überprüft werden. Ein Event enthält die Daten von einem einzigen gemessenen Partikel.
Neben den Messresultaten zeigt der Swisens Data Explorer auch die aktuellen Betriebsparameter des Systems an. Dies erleichtert die Kontrolle und die Überwachung während dem Betrieb. Die Schnittstelle zu den Daten ist mittels REST API hergestellt. Damit ist eine bequeme Überwachung des Systems aus der Ferne möglich.
Für den Feldeinsatz empfehlen wir unsere komplette Swisens Poleno Messstation mit einem isolierten und klimatisierten Wetterschutzgehäuse. Vor Ort sollte der Zugang zum üblichen Stromnetz gewährleistet sein. Für Dachinstallationen empfehlen wir den Erdanschluss für Blitzentladung und vier Montagepunkte zur Fixierung. 

Die gesamte Messstation (inkl. Swisens Poleno) wiegt 130kg. 

Neben dem Langzeitbetrieb im Feld kann Swisens Poleno auch im Labor ohne Wetterschutzgehäuse betrieben werden. Ein Netzteil sowie eine Tastatur und ein Monitor können direkt angeschlossen werden.

Swisens bietet mit Swisens Data eine Lösung für einfaches Datenmanagement auf einer zentralen Datenbank. Swisens Data synchronisiert die Daten automatisch aus dem Netzwerk und bildet eine Schnittstelle für den Datenzugriff via Swisens Data Explorer.
Es freut uns, dass Sie Interesse an unseren Systemen haben. Bitte kontaktieren Sie uns – wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
de_DEDeutsch
en_GBEnglish (UK) de_DEDeutsch
Vielen Dank,

dass Sie sich für dieses Webinar registriert haben.

Sie haben eine Bestätigung Ihrer Anmeldung per E-Mail erhalten.