Manchester Urban Observartory Swisens Poleno

Zweifache Premiere in Manchester für Bioaerosol-Messungen

Im Frühsommer feierte man eine zweifachen Premiere bei der Installation eines SwisensPoleno Messsystem in Manchester (UK). Zum einen misst man die ersten landesweiten Echtzeit-Pollenkonzentrationen. Zum anderen ist mit der anhaltenden Krise und diversen Lockdown-Szenarien der erste ferninstallierte SwisensPoleno in Betrieb. Die Systeme von Swisens sind so konstruiert um mit etwas technischem Verständnis und gezielten Anweisungen eine Installation durch den Kunden möglich ist. Eine wunderbare Geschichte die zeigt, was für den Kunden alles möglich ist.

Pollenerkennung in Echtzeit – eine Premiere in Großbritannien

Biologische Aerosole (darunter Pollen, Pilzsporen und Bakterien) sind in der bebauten Umwelt allgegenwärtig und können oft allergieauslösend sein. Die beeinträchtigt die Lebensqualität eines bedeutenden und wachsenden Teils der Bevölkerung. Das Vereinigte Königreich hat eine der weltweit höchsten Raten von diagnostiziertem Asthma. Rund 10% der Erwachsenen Personen sind davon betroffen. Von den 5,3 Millionen Asthmatikern im Vereinigten Königreich, erleidet alle 10 Sekunden jemand einen potenziell tödlichen Asthmaanfall, die jedes Jahr über 1400 Todesfälle verzeichnen.

Hohe Kosten für die Behandlung

Die Kosten für den NHS für die Behandlung von Allergien belaufen sich auf etwa 1 Milliarde Pfund pro Jahr. Der britischen Wirtschaft gehen aufgrund der durch Allergien bedingten Produktivitätseinbußen etwa 7 Milliarden Pfund verloren. Im Vergleich dazu leiden 150 Millionen Menschen in der EU an chronischen allergieauslösenden Krankheiten. Als Folge dessen geht man davon aus, dass bis 2025 mehr als die Hälfte der Bevölkerung davon betroffen ist, wodurch Lebensqualität und Produktivität beeinträchtigt wird. In der EU werden die indirekten wirtschaftlichen Auswirkungen von Allergien auf 55 bis 150 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt. Da sich die Städte auf dem Weg zu einer Netto-Null-Welt weiterentwickeln und neu gestaltet werden, ist es eindeutig notwendig zu verstehen, wie sich biologische Aerosolemissionen auf die menschliche Gesundheit auswirken und auch, wie die Emissionen durch ein sich veränderndes Klima, Veränderungen in der Landnutzung und durch die Politik beeinflusst werden können.

Fortlaufende Pläne des MUO

Das Manchester Urban Observatory (MUO) hat vor kurzem ein SwisensPoleno Messsystem erworben, das jetzt am Standort des Fallowfield Manchester Environmental Research Institute für die Routineüberwachung der Luftqualität eingesetzt wird. SwisensPoleno setzt Holographie- und Biofluoreszenzmessungen ein, um Spezies über prädiktive maschinelle Lernwege zu identifizieren. Das SwisensPoleno Messsystem liefert den Forschern spezifizierte atmosphärische Konzentrationen von Bioaerosolen. Wobei der Schwerpunkt zunächst auf Pollen liegt und die Fähigkeit zur Identifizierung von Sporen bald folgen wird. Dies ermöglicht dem Team des MUO, ihr Verständnis der lokalen Bioaerosolemissionen und -quellen zu verbessern und ihre Auswirkungen auf die Luftqualität und die menschliche Gesundheit zu beleuchten.

Zweifache Premiere Bild zeigt das MUO am Standort Fallowfield Manchester Environmental Research Institute mit Swisens Poleno

Das Ziel des MUO ist, der Öffentlichkeit über die offen zugängliche Datenstreaming-Plattform manchester-i.com in Echtzeit spezifizierte Pollen- und Pilzkonzentrationen zur Verfügung zu stellen. Damit kann die Öffentlichkeit fundierte Entscheidungen über ihre Exposition gegenüber allergenen biologischen Aerosolen treffen.

Hier geht es zum Blog-Eintrag des MUO:

An dieser Stelle ist ein YouTube Video integriert. Wir dürfen Ihnen das Video nur anzeigen, wenn Sie diesen Cookie-Typen zustimmen: marketing

Teilen Sie diesen Beitrag

Aktie auf facebook
Aktie auf twitter
Aktie auf linkedin
Aktie auf email
de_DEDeutsch
Vielen Dank,

dass Sie sich für dieses Webinar registriert haben.

Sie haben eine Bestätigung Ihrer Anmeldung per E-Mail erhalten.